Morrissey & Marshall – I’ve Got a Plan

Folk ‘n’ Roll aus Dublin. Was will man mehr? :) (Und hurra!  Ich habe im Video die Pianoprinzessin höchstpersönlich entdeckt!)



es muaß oam a amoi was wurscht sei kenna

So isses nämlich, Frau Schwarzmann. Danke an Prinzessin Schming für den Link.



The most lesbian thing. Ever.

Clea DuVall directed this interview Tegan and Sara did with Kate Moennig. That is quite possibly the most lesbian thing I’ve ever written.

I, too, had a crush on Luke Perry. What does it all mean!?

afterellen made my day.



Colin Stokes: How movies teach manhood

TED Talks können generell viel Freude bereiten. Dieser hier von Colin Stokes bereitet erst Freude, dann Unbehagen, dann Hoffnung. Und er passt wie die Faust aufs Auge zum aktuellen Aufschrei.



Joining QSOC

Ich kann es nur empfehlen, mir hat es vor mittlerweile mehr als zehn Jahren (puh!) unglaublich viel gegeben. Wer weiß, wo ich heute ohne die LGBT Society (so hieß sie damals noch) wäre …



Unfuck Your Habitat!

Ich habe sehr viel Spaß an dem tumblr Unfuck Your Habitat. Die Verschlichterei ist generell ein großes Thema bei Freunden/Bekannten/Verwandten (ich sehe euch an, Waldelfe und ben!) und unfucking ist da eine gute Ergänzung. Und die gif-Dateien unter den Erfahrungsberichten sind ein Augenschmaus. Gefällt mir.



Bitch Flicks

Bitch Flicks:

Bitch Flicks is a website devoted to reviewing films through a feminist lens. We’re interested in conversation about movies—good and bad—and the roles that women play in them. We strongly believe that movies both shape and reflect social values, and that the post-feminist leanings of many women today are misguided.

Not all movies we’ll review are feminist. We love all kinds of movies; whether blockbuster, foreign, independent, comedy, romance, period piece, art house, western, drama, thriller, horror, experimental, or science fiction—or any combination of these—we’ll treat movies with the same kind of respect they show their viewers. We even look at TV shows.

It’s also worth noting that we’re not interested in reviewing only new movies–we’re not in the business of getting you out to spend money at the theater. We see movies at the theater and on DVD from the video store, online, and the library. We’re also not concerned with “spoilers.” While we’ll try not to give away twists in new movies, we believe that a movie’s plot is often its least interesting element, especially when thinking about implications for women.

The bottom line is that we need feminism, and we also need Bitch Flicks.

Das dürfte ein feiner Link für die Mehrheit derjenigen sein, die auf meinem Blog landen. :) Neulich gab es eine Themenwoche zu Buffy the Vampire Slayer, einige der Artikel dort sind sehr, sehr lesenswert!



Glee, die Vierte

Ich bin ja bekanntermaßen ein großer Fan von Glee. Wird Zeit, mal wieder etwas Glee in mein Blog zu schmuggeln … Ein paar Gedanken zur vierten Staffel vielleicht?

Ich beginne mal mit einem Zitat von After Ellen:

In case you don’t want read the full Glee recap I stayed up all night writing for you, let me just mini-cap it for you:
Glee: The first episode of season four is called “The New Rachel” and it features new characters.
Lesbians: Booo! Hisss! Noooo! We hates the new characters, precious!
Marley Rose: Hi, I’m Marley Rose.
Lesbians: I love you.

Das stimmt. Aber sowas von. Deswegen:

Mir hätte die gute Marley in der Schule sowas von den Kopf verdreht. Wir wären sofort verliebt gewesen, hätten zu zweit unsere schicken Hüte getragen und wären in den Sonnenuntergang geritten. Aber damit nicht genug, denn schließlich sind zwei meiner Lieblinge aus The Glee Project jetzt dabei: Alex Newell und Samuel Larsen. Alex ist die gewaltige zweite Stimme aus dem Video da oben und Samuel Larsen dieses Schnittchen:

Ich stehe ja schon so ein wenig auf diese gebeutelten Indie-Rocker-Christen. ;)

Und zu guter Letzt kann ich Chris Colfer dabei zusehen, wie aus ihm ein Superstar wird. Chris Colfer. Der perfekte Mann. Einfach mal ab Minute 1:16 die Ohren spitzen:

Da wird mir ganz anders. Gut, dass meine Frau mir erlaubt hat, mit ihm ein Kind zu machen, wenn wir ihn mal treffen sollten. :-)



Ausbeute

image

(Und Weihnachtsgeschenke habe ich auch gekauft, aber ich will ja nicht spoilern. Hihi.)



Das sollte man aber

Aus einem Interview mit Dirk Bach:

Sandra Maischberger: “Vielleicht nehmen sie’s Ihnen auch übel, dass Sie das vermischen.”
Dirk Bach: “Das kann sein.”
Maischberger: “Diese leichte Kost im Fernsehen mit den Shakespearestücken auf der Bühne. Das darf man doch nicht.”
Bach: “Ja … das sollte man aber. Weil dann würde unser ganzes Leben doch etwas wertvoller werden, wenn wir das täten. Sonst machen wir alles so … so … so billig und einfach.”

“Das sollte man aber.” Ja. Sollte man.