Die Liste.

Ross und Rachel haben eine Liste. Wir auch.

Hier meine:

  • Missy Higgins
  • Tegan & Sara
  • Bill Kaulitz
  • Adam Lambert
  • Liv Tyler
  • Ellen Page
  • Daniel Johns
  • Taylor Hanson
  • Chris Colfer
  • Lurtz

Die von meiner Frau will ich gar nicht wissen. Die ist sicher gruselig. Apropos meine Frau. Ihr Kommentar zur Liste: “Lurtz? Ist das dieser komische Typ? Wie heißen die nochmal? Wom- ne, nicht Wombats. Orks.” Kannstedirnichtausdenken.



Whedon. Still my master.

Joss Whedon kann häkeln und stricken. Doppelherz!



Die Facebook-Giraffe und die Logikerin

Das Giraffenspiel auf Facebook* finde ich seltsam. Ich glaube, ich denke einfach nicht so wie andere Menschen. Um überhaupt zu sehen, dass jemand vor der Tür steht (und wer es ist) , muss ich doch sowohl Augen als auch Tür schon geöffnet haben. Die Pointen funktionieren einfach nicht für mich. :-/

* “Es ist 3 Uhr in der Nacht und es klingelt an der Tür. Unerwartet stehen eure Eltern vor der Tür, um mit euch zu frühstücken. Ihr habt Erdbeermarmelade, Honig, Wein, Brot und Käse da. Was öffnet ihr zuerst?”



Unfuck Your Habitat!

Ich habe sehr viel Spaß an dem tumblr Unfuck Your Habitat. Die Verschlichterei ist generell ein großes Thema bei Freunden/Bekannten/Verwandten (ich sehe euch an, Waldelfe und ben!) und unfucking ist da eine gute Ergänzung. Und die gif-Dateien unter den Erfahrungsberichten sind ein Augenschmaus. Gefällt mir.



TV Tropes

Für alle Freunde von Funk & Film ist die Seite tvtropes sicherlich richtig interessant. Sehr viel Spaß hatte ich beim Lesen des Artikels zum Thema Defibrillatoren. Hihi.



Analog twittern

Neulich im Büro: Tür geht auf, Kollege guckt rein und meint nur so: “Ich twittere mal analog: Kaffee ist fertig!” Ich lachte.



Ein Tag im Leben der Frau F

Ich mag, dass der schneyra nun immer Wochenzusammenfassungen postet. Ich schreibe statt dessen mal fast nur vom ersten Tag dieser Woche. Hah.

Montag, 25. Juni 2012
Morgens besuche ich ein interessantes Seminar – vorher und nachher arbeite ich ein wenig. Danach geht es direkt Baguette kaufen (Kollegin so: “B to the A to the G” ich so: “to the guette”), weil um 18:30 h die hungrigen Rollenspieler bei mir einfallen. Zwei Teller Nudelsalat und eine aventurische Bordellschlägerei später überreicht mir unser Meister einen Zettel mit seltsamen Zeichen. Ich brauche sicherlich 10 Minuten, um aus den (wie ich finde sehr kryptischen!) Äußerungen meiner Mitspieler zu schließen, dass es sich dabei eben nicht um die Geheimschrift eines aventurischen Amazonenordens handelt. Sondern um mein Geburtstagsgeschenk: einen amazon-Gutschein. Ooops. Meine Frau postet währenddessen circa zwei Dutzend Pudelbilder auf facebook und man vernimmt ihr manisches Kichern aus ihrem Arbeitszimmer.

Toll, oder? Was habe ich sonst noch so gemacht, diese Woche … Ach ja: Ich habe Saeculum gelesen. Das gefiel mir richtig gut – definitiv ein Lesetip für Liverollenspieler, Wildzelter, Pfadfinder und Fantasybegeisterte. Und heute, am Sonntag waren wir bei der Frau Schwiegermama. Und die meinte, aus mir würde noch eine richtige Gärtnerin werden. Hah. (Miss Jackson dann so: “Pöh, glaube ich nicht.” Menno!)



Einfach mal …

… nach hinten sehen, dann nach vorne und dann in die Mitte und den KVP genießen. Einfach mal feststellen: Ja, das passt und was nicht passt ist im Fluss.

Ich habe so viel zu verbloggen und hoffe, ich finde dieses Wochenende die Zeit dafür. 🙂



P

Inspiriert von b.:

Dass Paretoprinzip, Prokrastination und Pommes alles mit P anfangen, das kann ja nun auch kein Zufall sein. Finde ich.



Quickies: Felicia Day, CSD, True Blood, Hosenträger und Gedöns

Bioschokolade hat nebenan nun auch damit angefangen, das erinnerte mich daran, dass ja auch ich mal wieder einen Quickie schreiben könnte.

  • Autostraddle erklärt, wie man sich Hosenträger bastelt. Cool.
  • CSD Bielefeld. Eigentlich wollte ich mit Freunden nach Münster, aber aufgrund der Wetter- und Kreislaufsituation (hey, wir sind alte Frauen!) sind wir dann doch nur kurz beim Straßenfest auf dem Siggi gewesen und haben uns danach bei einer Freundin von ihr™ im Wohnzimmer noch ein paar schöne Stunden mit Sing Star gemacht. Das war ein fabelhafter Tag.
  • Positive Überraschungen. Wenn plötzlich fast alles irgendwie glatt läuft und alles sich fügt, dann ist das ein wunderschönes Gefühl.
  • The Shoebox Sessions: Felicia Day. Ein tolles Interview, sehr amüsant und mit vielen Einblicken in ihr altes Ich. 🙂
  • True Blood. Diese Staffel ist krass – ich dachte wirklich, ich hätte alles widerwärtige im TV schon gesehen, aber das Ende der dritten Folge ist bisher tatsächlich unerreicht, glaube ich. Brrr.