Die Liste.

Ross und Rachel haben eine Liste. Wir auch.

Hier meine:

  • Missy Higgins
  • Tegan & Sara
  • Bill Kaulitz
  • Adam Lambert
  • Liv Tyler
  • Ellen Page
  • Daniel Johns
  • Taylor Hanson
  • Chris Colfer
  • Lurtz

Die von meiner Frau will ich gar nicht wissen. Die ist sicher gruselig. Apropos meine Frau. Ihr Kommentar zur Liste: “Lurtz? Ist das dieser komische Typ? Wie heißen die nochmal? Wom- ne, nicht Wombats. Orks.” Kannstedirnichtausdenken.



marry the night

Adam Lambert, ne. Meine Herren. Wenn er jetzt bitte mit Chris Colfer rummachen würde oder so? Kthxbye.



Magister – I haz it

Hier, ich habe übrigens mittlerweile auch so’n Abschlussdingsi von dem immer alle in der Uni reden. (Sogar ein richtiges, nicht so ‘n halbes, wie die Jugend von heute das anscheinend nur noch bekommt.)


“Es schreibt keiner wie ein Gott, der nicht gelitten hat wie ein Hund.” (Marie von Ebner-Eschenbach)

Dinge, die ich beim Schreiben meiner Magisterarbeit gelernt habe:

  • Bento Boxen sind ganz, ganz heißer Scheiß!
  • Kognitive Masturbation ist auch ganz heißer Scheiß. Nicht.
  • Konfuzius war ein kluger Mann: “Women are difficult to deal with.”
  • Männer und Frauen produzieren beide Sperma und der Mann macht die Seele vom Baby.
  • Plato ist krass romantisch: “Denn das ertrüge ein Liebender weniger als von jedem anderen, von seinem Geliebten gesehen zu werden, wie er aus der Reihe flieht oder die Waffen wegwirft, und lieber würde er den Tod auf sich nehmen.”
  • Ohne Kriege hätten wir Damen niemals das Wahlrecht bekommen.
  • Dr Eustace Dingsbums ist ganz schön transphob und fast schon lustig zu lesen.
  • Schon Jaques Lacan wusste, dass Lesben einfach nur nie den richtigen Mann gefunden haben.
  • Psychologen können noch so angesehen sein. Wenn sie Kinderpornos auf dem Rechner haben, dann zitiere ich sie nicht. Und fühle mich dann besser.
  • 2 Red Bull und eine Flasche Schwip Schwap reichen locker, um eine Nacht durchzumachen. Hui.
  • Die HRZ-Drucker machen lustige Farbverläufe in unifarbenen Boxen.

Den ganzen Beitrag lesen »



I’m not sorry, Miss Jackson

Frau Jackson feiert heute ihren Ehrentag. Alles Gute, Madame!

Erst lasse ich meinen Mann nette Dinge über Deinen Mann sagen:

Und dann lasse ich Skins für mich sprechen:

Mr. Love: (referring to the Michael Jackon poster in his wall) What would Michael say?
Freddie: Pardon?
Mr. Love: Michael. What would he say?
Freddie: I’m… bad?
Mr. Love: Yes. And what else?
Freddie: Beat it?
Mr. Love: No. He’d say “wanna be startin’ somethin'”. Okay?

Happy Birthday! :mrgreen:



5 reasons to love Adam Lambert

Heute versprach ich einer sehr geschätzten ehemaligen Dozentin auf facebook, ich würde einen mini essay über Adam Lambert (*kreisch*) schreiben. Statt eines 5 paragraph essays mache ich aber einfach eine Liste. 😉

1. Confidence is sexy

“Are you our next Idol?” “I think so.”

Well Adam – I thought so, too. Aber es ist nur der zweite Platz geworden. Egal, Hauptsache, Du singst weiter.

2. Black Nail Polish

Jungs mit schwarzen Fingernägeln sind sexy. I can’t help myself.

3. He rocked Michael

If you can pull off a Jackson cover, there’s nothing you can’t do. Ist nunmal so.

4. Dust in the Wind

Da ist man ohne Worte.

5. He’s utterly and fantabulously gaytastic

Swoon! (Also: I want his hair!) Irgendwann wird er nur für mich “Sweet Transvestite” singen und ich werde sterben. Camp and oh so sexy. Hach!