LaTeX und das Einrücken

Manchmal muss es ja schnell gehen. Man will beispielsweise ruckzuck was von Word nach LaTeX schieben. Und wenn man nun in einem schicken (Dokumentklasse scrartcl) deutschen LaTeX-Dokumentchen flott ein Literaturverzeichnis dahinrotzen will, dann stört einen die Standardeinrückung. (Normalerweise löst man das per BibTeX – aber manchmal muss es eben schnell gehen und es lohnt nicht, die ganzen Publikationen erst zu BibTeXen.)
Besagte Standardeinrückung kann man ändern, indem man das Package hanging einbindet (in der Präambel \usepackage{hanging}) und dann die hangparas-Umgebung nutzt:

\begin{hangparas}{1.5em}{1}
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
\end{hangparas}

Erstes Argument ist die Einrückung, zweites die Anzahl der Zeilen des Absatzes, die eingerückt werden sollen. Läuft.