Stammesfahrt 2010

Tube Dentagard: 0,50c
Blasenpflaster: 3,00€
Fahrtenbeitrag: 35€
bester Singewettstreit der Stammesgeschichte: unbezahlbar

Dieses Wochenende waren wir im Land der fliegenden Affen unterwegs und haben mit Mut, Herz und Verstand der kleinen Dorothy den Weg nach Hause gezeigt. Das Wochenende lief rund, alles funktionierte und die wilde blau-gelbe Meute hatte trotz teilweise nicht ganz angemessener Kleidung mächtig Spaß im Schnee. Wieder und wieder. (Und ich habe einen persönlichen Rekord anzumelden: Ich habe es insgesamt bestimmt auf acht oder neun Stunden Schlaf gebracht, was eine wirklich gute Quote ist. Dafür habe ich allerdings die spätnächtliche Werwolfrunde verpasst, was mich ein wenig wurmt. Aber ich werde halt auch nicht jünger.)
Versprechen wurden abgelegt, Tschai wurde getrunken, Freundschaften wurden neu geschlossen (für den einen oder anderen Kleinen war es die erste Fahrt) oder gefestigt und den krönenden Abschluss des Samstagabends bot dann unser stammesinterner Singewettstreit. Die Qualität der Beiträge hat sich in den letzten Jahren immer wieder gesteigert, aber dieses Jahr war klasse – ich hatte teilweise wirklich Pipi in den Augen. Die Jungs, die auf Kaperfahrt wollten, trugen mächtige Bärte zur Schau (ho ho ho!), die Mädels, die zärtlich „Abends treten Elche“ hauchten, haben mich schier umgehauen, bei „Panama“ hat der Boden gebebt und bei „Oj dortn“ wurde zur unser aller Überraschung eine Geige ausgepackt. Hut ab, extra für den Singewettstreit ein Stück auf der Geige zu lernen ist echter Einsatz. (Mal ganz davon abgesehen, dass die gesangliche Darbietung selbigen Stückes mich sehr, sehr ergriffen hat.)

Seit nunmehr knapp achtzehn Jahren darf ich Teil dieses Stammes sein, zuerst als Jungpfadfinder, dann Pfadfinder und Ranger, nicht zuletzt war ich auch mit Leib und Seele Meutenführerin. Es gab Zeiten, da hat meine Runde den Stamm alleine schmeissen müssen. Zu sehen, dass wir das wacklige Fundament gefestigt haben und nun mit einer großen Meute, vier Sippen und zwei Runden auf Stammesfahrt waren und dieses Jahr erstmals(?) vier Delegierte zur Landesversammlung schicken, macht mich unglaublich glücklich. Wahnsinn. Ich bin gerne große Schwester in diesem Kreis. Danke!