München, Haare lassen & die Eiszeit

Jetzt is‘ sie weg, weg und wir sind wieder allein. *schnief*
Aber dafür haben wir Heaven geguckt und Cate Blanchet mit ohne Haare besabbern dürfen – das ist ja auch so übel nicht. 😀
Ich hoffe, mein Lieblings-b wird ganz viel Spass in München haben… weggehen ist etwas, das jeder mal gemacht haben sollte. Gut, München ist nicht Dublin und ein Loft nicht das TCD, aber ’ne tolle Erfahrungs wird’s auch. 😉

Beim Querlesen durfte ich gerade festellen, dass ich dazu beigetragen habe, dass sich der werte Herr Freies Lieben gut gefühlt hat. Was schön ist, denn er hat auch schon mal dazu beigetragen, dass ich mich gut gefühlt habe. Und so schliesst sich der Kreis des Lebens einmal wieder. 😉 (Und ja, Du kennst mich, auch wenn wir uns schon länger nicht gesehen haben. :))

Um mal vom freien Lieben zum nicht-so-Lieben zu kommen (welch eine ungelungene Überleitung): Schon Sokrates sagte (oder hätte zumindest sagen können): „Mist, Öl is‘ alle!“ Und so friere ich gerade ein wenig, weil der Ölmann erst morgen oder übermorgen kommt. Das wäre jetzt nicht so schlimm (in Dublin war die Heizung des öfteren kaputt), wenn nicht auch das warme Wasser ausbleiben würde. Brrr, kalt duschen. Nicht so toll… Ansonsten finde ich Kälte ganz gemütlich. Da ich mir dekadenter Weise beim Renovieren meines Zimmers Internet bis ins Bett gelegt habe, kann ich den ganzen Tag eingemümmelt in selbigem verbringen wenn ich möchte, und dabei trotzdem mit der Welt in Kontakt bleiben. An dieser Stelle sei angemerkt, dass ich heute (will heissen, seit ich gestern aufgestanden bin) noch nicht WoW gespielt habe, was dafür spricht, dass mich das RL wieder einholt. Toi toi toi. 😉
Apropos RL: In 9 Stunden werde ich kleine Pfadfinderkinder bespassen und zu allem Überfluss bin ich auch noch allein, weil der zwote Gruppenleiter sich ’ne Mandelentzündung eingefangen hat. Hoffentlich kann ich entweder bis dahin wachbleiben oder aber jetzt bald einschlafen und noch ein paar Stündchen Heia machen. Vorzugsweise ohne dass sich sich Eiszapfen an meiner Nase oder Frostbeulen an meinen Zehen bilden. Wo habe ich bloss meinen Schal hingetan? *suchen geh*


4 Kommentare

  1. avatar
    Benjamin schreibt:

    blogeinträge mit *suchengeh* beenden ist grandios!

    am Freitag, 11. März 2005 um 8:48
  2. avatar
    Carolin schreibt:

    Es ist nur ein schmaler Grad zwischen Genialität und Wahnsinn.

    *suchen geh*

    am Freitag, 11. März 2005 um 14:44
  3. avatar
    birte. schreibt:

    hoffe, du hast den tag heut gut überstanden, und s. auch.
    gaaanz vielen lieben dank nochmal fürs bringen 🙂
    hab euch lieb und bis bald.
    b.

    am Freitag, 11. März 2005 um 19:45
  4. avatar
    Carolin schreibt:

    Danke für Deine sms – hab mich eben voll gefreut. 🙂 (Hatte das Handy bei den Pfadis nicht dabei.)
    Fühl Dich gedrückt und rock das loft für uns! *knuddel*

    am Freitag, 11. März 2005 um 19:52

Kommentieren