22 Jahre Rollenspieler

Ich bin ja mal wieder krank, also habe ich Zeit, mich mit dem Laptop im Bett fein im web 2.0 herumzutreiben und Blogeinträge zu verfassen.

Als Connz gestern twitterte, sie würde zum Leonir, ist mir mal wieder eingefallen, dass ich schon ganz schön lange Realitätsflucht betreibe: In diesem Jahr feiere ich sozusagen mein 22jähriges Rollenspieljubiläum, ich kann mich daran erinnern, mit ungefähr sieben das erste Mal DSA gespielt zu haben. Ich glaube, die Hexe Bibi Blocksberg war mein erster Held. Entweder sie oder ein Moha. Ich mochte ja schon immer die facettenreichen Außenseiterhelden. Einen 0815-Alrik zu spielen lag mir noch nie. An einen ganz normalen Krieger habe ich mich erst später herangetraut.
Bei Shadowrun hatte es mir (natürlich) der Decker angetan, bei Midgard und (A)D&D musste es der Halblingdieb sein. Ich habe viele Systeme angespielt, unter anderem auch Earthdawn, Star Wars, Rolemaster, Vampire, Cyberpunk, MERS, etc etc pp
Natürlich habe ich nicht 22 Jahre lang immer eine Gruppe gehabt – leider. Die letzten Jahre sah es eher mau aus. Mit etwas Glück ändert sich das in absehbarer Zeit wieder.

Was habe ich mitgefiebert, bevor 1992 endlich das erste DSA-Computerspiel, Die Schicksalsklinge, auf den Markt kam. Ich war zarte zehn Jahre alt, meine Eltern, die mich zum Glück rollenspieltechnisch immer unterstützten, haben für mich das Abo abgeschlossen – so wusste ich, dass auch die nächsten beiden Teile der sogenannten Nordland-Trilogie sofort auf dem Weg sein würden, wenn sie erscheinen. Und dann kam im April endlich das langerwartete Paket. Nein, was war das aufregend: Fünf 3 1/2-Zoll-Disketten! Meinem besten Freund und mir war sofort klar, dass dort grandiose Grafik und grandioser Sound auf uns warten würde. Fünf Disketten! Wow! Und wir wurden nicht enttäuscht – in der nächsten Zeit belagerten wir das Büro meines Vaters im Keller, am Wochenende wurde eine Pyjamaparty draus: Während einer von uns auf dem Sofa ein Nickerchen machte, spielte der andere weiter und erstattete beim Aufwachen Bericht. Hach, das waren noch Zeiten! (Und was den Sound angeht: Den Soundtrack von „Die Schicksalsklinge“ höre ich immer noch gerne und oft. Das sagt vermutlich genug. :D)

Auch später waren Computerspiele ein gern gesehener „Ersatz“, wenn ich schon kein echtes Rollenspiel mehr betreiben konnte. Von Bioware habe ich alles gespielt, was Rang und Namen hat, The Elder Scrolls bereitete mir durchaus auch Freude und zuletzt habe ich dann MMORPGs für mich entdeckt:
Ich fing an, World of Warcraft zu spielen, aber leider sind die anderen Spieler dort oft mehr an starken Rüstungen und scharfen Schwertern interessiert als daran, ihren Charakter auszuspielen. So war ich sehr glücklich, als ich es dann in den Betatest von The Lord of the Rings Online: Shadows of Angmar schaffte und sah, dass es einen wirklich hohen Anteil an Rollenspielern in der Community gab. Schon während der Testphase lernte ich meine jetzige Gilde Stout n Sturdy kennen und seitdem besitze ich das Lebenszeit-Abo, das es mir ermöglicht, bis zur Abschaltung der Server ohne weitere monatliche Kosten zu spielen, das war nämlich Teil der Collectors Edition des Spiels. Mittlerweile lässt es sich auch so erstehen (eigentlich eine Frechheit) und so habe ich tatsächlich einen zweiten Lifetime-Account und bin ab und an mit zwei Charakteren gleichzeitig in Mittelerde unterwegs, was rollenspieltechnisch jedes Mal richtig Spaß macht. Desktoprechner und Laptop gleichzeitig zu bedienen ist allerdings (für mich zumindest) so kompliziert, dass ich mir gar nicht die Illusion mache, dass ich mit den Charakteren großartig etwas „im Spiel erreichen“ könnte. :mrgreen:

Was mich übrigens auf jeden Fall wirklich reizen würde, ist das Buffy the Vampire Slayer RPG – irgendwann werde ich mir das nochmal zulegen.


14 Kommentare

  1. avatar
    Nils schreibt:

    „Kann ich eine Abenteuer-Lösen-Probe machen?“

    am Dienstag, 2. März 2010 um 13:00
  2. avatar
    Feylamia schreibt:

    „Ähm. Ich geh mal nach nebenan, ’nen neuen Charakter auswürfeln.“ Drei W20 auf dem Tisch zeigen eine dicke fette 20. 😀

    am Dienstag, 2. März 2010 um 13:04
  3. avatar
    Kibeth schreibt:

    Sorry, fürs „alten Post hervorkramen“. Aber dazu muss ich einfach auchmal schreiben. Durch das Forum meiner RoM Gilde bin ich nämlich auf die Information gestoßen, dass HdR Online auch bald kostenlos mit Cash Shop zu spielen sein soll. Und da ich im Moment immernoch sehnsüchtig auf den Release von Guild Wars 2 warte, habe ich mir gedacht, dass es bestimmt ein interessanter Zeitvertreib wäre. Charakterrollenspiel habe ich zwar zuletzt in Aion bzw. in noch ausgeprägterem Maß in Aetolia betrieben, aber irgendwie reizt es mich schon. Nun zu meiner Frage: lohnt es sich zu spielen, auch wenn man nur die Filme kennt? Ich muss zu meiner Schande nämlich eingestehen, dass ih es bis jetzt noch nicht geschafft habe, die Bücher zu lesen. Ich habe zwar mehrere Mal auf Deutsch und Englisch angefangen, aber irgendwie kam dann immer das große Stocken. Naja, jetzt wenn ich so viel Zeit habe, werde ich es auf jeden Fall nochmal versuchen 🙂

    am Sonntag, 13. Juni 2010 um 13:28
  4. avatar
    Feylamia schreibt:

    Auf jeden Fall, es spielen eine ganze Menge Menschen LotRO, die nur die Filme gesehen haben. 🙂 Im Spiel selbst kann man auch einiges an Hintergrundwissen bekommen, so dass es mit dem Rollenspiel eigentlich gut klappen sollte. Und zur Not gibt’s auch noch die normalen Server, auf denen gezockt wird wie in jedem anderen MMORPG auch. 🙂 Uneingeschränkt empfehlenswert! Ich kann Dich ja mal auf so ’ne Trial einladen, dann kannst Du’s ausprobieren. 🙂

    am Sonntag, 13. Juni 2010 um 16:25
  5. avatar
    Kibeth schreibt:

    Oi! Danke! Das wäre toll! Ich hab ja jetzt vieeeel Zeit zum zocken 😀 Und noch ne kleine Frage: ist der Client wirklich über 10 GB groß? Ein Kumpel hat nämlich neulich gemeint, dass er für seinen Bruder ein 10 GB Add-On runterladen musste.

    am Montag, 14. Juni 2010 um 19:34
  6. avatar
    Feylamia schreibt:

    Ist er, mein Client hat knapp 15GB. Eventuell lohnt es sich, die Installations-DVDs von einem Bekannten auszuleihen. (Oder mithilfe einer externen Festplatte den kompletten Client zu kopieren, das sollte eigentlich auch problemlos gehen.)

    Wenn Du Dich über diesen Link anmeldest, dann gibt’s im Rahmen dieser Freunde-werben-Aktion für Dich zuerst zwei Wochen Spielzeit kostenlos und dann 25% Rabatt auf die digitale Version des Spiels und einen 5€-amazon-Gutschein für mich. 🙂

    am Montag, 14. Juni 2010 um 20:29
  7. avatar
    Kibeth schreibt:

    Klingt gut. Dann werde ich mir mal morgen (mein Internet besitzt leider eine Nacht-Sperre von 12 bis 7 Uhr) den Client holen und loslegen 🙂

    am Montag, 14. Juni 2010 um 22:57
  8. avatar
    Feylamia schreibt:

    Tschaka! Dann sehen wir uns ja vielleicht bald in Mittelerde! 🙂 (Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, nicht mehr zu spielen, bis die Magisterarbeit fertig ist, aber … :D)

    am Montag, 14. Juni 2010 um 23:05
  9. avatar
    Kibeth schreibt:

    Ich lade gerade 🙂 Noch 2 Stunden und 9 Minuten. Allerdings weiß ich nicht, wie lange das Patchen danach noch dauern wird. Auf welchem Server bist du denn?

    am Dienstag, 15. Juni 2010 um 12:11
  10. avatar
    Feylamia schreibt:

    Kannst Dich ja in der Zeit schon mal schlau machen, welche Rasse und Klasse Du spielen willst und welche Berufe Du ergreifen willst. Da gibt es ja so viele Möglichkeiten. :mrgreen:

    Ich spiele auf Laurelin, das ist der englische Rollenspielserver. Ich habe aber auch Charaktere auf Belegaer, dem deutschsprachigen RP-Server. 🙂

    am Dienstag, 15. Juni 2010 um 12:15
  11. avatar
    Kibeth schreibt:

    Hmm…das ist gar nicht so einfach. Ich glaube für den Anfang wähl ich etwas einfacheres. Wahrscheinlich eine menschliche Wächterin, Champion oder Hauptmännin. Elben würden mich zwar auch reizen, aber die heb ich mir für später auf…dafür fehlt mir noch zu viel Lore.
    Englisches RP klingt gut 🙂 Ich habe ungefähr ein Jahr lang Achaea, ein englisches RP-MUD gezockt.

    am Dienstag, 15. Juni 2010 um 12:29
  12. avatar
    Kibeth schreibt:

    Yippie! Es ist unten und ich kann spielen! Habe mir jetzt doch eine kleine elbische Waffenmeisterin auf dem deutschen RP-Server erstellt. Da ich bis jetzt noch nicht vielen anderen Spielern begegnet bin, fallen meine mangelnden Lore-Kenntnisse zum Glück nicht auf (Note to self: Nochmal versuchen HDR zu lesen!). Die Quests sind wirklich sehr schön und liebevoll gemacht. Vor allem in den Instanzen, wenn wie NPCs richtig mit einem interagieren *_* Nur leider bekomme ich manchmal einen Freeze und muss das ganze Spiel neu starten 🙁

    am Dienstag, 15. Juni 2010 um 17:06
  13. avatar
    Feylamia schreibt:

    Das mit dem Freeze ist natürlich doof. 🙁

    Aber: Yippieh! Wenn Du die Anfangsquests der Elben gut findest, warte, bis Du die im Auenland mal erlebst. Die sind sooooo toll. 🙂
    Wie heisst denn Dein Charakter? Dann flüster ich Dich mal an, wenn ich es auf Belegaer schaffe. 🙂

    am Mittwoch, 16. Juni 2010 um 14:24
  14. avatar
    Kibeth schreibt:

    Auenland habe ich auch mal kurz angefangen. Die Quests da sind noch toller. Ich stand einem leibhaftigen Nazgul gegenüber *_* Und dass die NPCs einen ins Geschehen einbinden ist auch spitze 🙂
    Meine kleine Elbin heißt Thaeriel. Ist eigentlich mein Standartname, bei allem elfigen 🙂 Ist leider kein Sindarin, sondern entstand beim Nachdenken mit einem kanadischen Kumpel über einen Namen für meine Tsol’a (sowas ähnliches wie Elfen) in Achaea 😀
    Ich hab auch eine Menschen Waffenmeisterin namens Kibeth auf dem englischen RP-Server 😉

    am Mittwoch, 16. Juni 2010 um 15:27

Pingbacks/Trackbacks

  1. Pingback von Game Covers Women Want to See | dichotomy

    […] liegt da näher, als auf Das Schwarze Auge einzugehen, mein allererstes Rollenspiel, das hier ja sowieso immer wieder Thema […]

Kommentieren