Zitat des Tages: Wilde Hühner

Madita berichtete mir gerade:

die wilden hühner auf zdf problematisieren gerade das lesbisch sein falls es dich interessiert

Ob ich es nun saucool oder total bekloppt finde, dass meine Exfreundin sowas überhaupt im Fernsehen anschaut, vermag ich nicht zu sagen. Nicht, dass das ein seltsames Licht auf mich wirft. :mrgreen:

Naja, auf jeden Fall tut sich bei dem wilden Huhn bei Ricki nichts, aber bei Franzi. Da kann die Zigeunerprinzessin sicherlich drüber lachen. 😀

Und apropos Scooter: Ich esse gleich zum Mittagessen einen Stegosaurier, einen Tyrannosaurus und sieben Brachiosaurier. Bin ich die coolste? ‚fjeden!



Gay Living

„Wohnen mit Style & Glamour“

Naja. Geht so. Im Falle von Lesben wohl eher „Wohnen mit Eiche Rustikal und drei Katzen“ …

gayliving.jpg


Café Farbenfroh

Eher für die jüngeren Ostwestfalen unter meinen Lesern: Im Café farbenfroh in Bielefeld können sich junge Homosexuelle mit ihresgleichen zusammensetzen und Spaß haben. Unterstützung bei Outing und Co. gibt’s auch. Feine Sache. 🙂 (Bei weird könnt ihr auch noch ein wenig mehr lesen.)



Jahresrückblick

Jahresrückblick. Puh. Dieses Jahr ist irgendwie wie im Flug vergangen. Ich habe im Juni ja schon einmal zurückgeblickt und November noch einmal ein wenig, deswegen bleibt nicht mehr viel übrig.

Den ganzen Beitrag lesen »



Die Sache mit dem Cinemaxx und der doofen Popcorntüte

cinemaxx_popcorntuete
Spaß in Tüten

Die Popcorntüte vom Cinemaxx erklärt uns die Welt. Es ist nämlich total undenkbar, dass ein Mädchen eine Prinzessin will. Jawohl.
Gut, ob die Prinzessin denn dann auch das Mädchen will, sei mal dahingestellt, Prinzessinnen sind ja oft ein wenig doof und wissen selber nicht so recht, was sie wollen, bis es ihnen ein tapferer Recke sagt, aber trotzdem. Baby-Homophobie auf Fast-Food-Tütchen find ich doof.



Großartiger Spot: Sinead’s Hand

[via Senjo Clothing]

Fühlt sich scheiße an. Ich möchte bitte später bitte mal gerne die Person heiraten, die mein Herz zum Singen bringt. Auch wenns eine Frau ist. kthxbai 😛



Gay Scientists Isolate Christian Gene

Gay Scientists Isolate Christian Gene

hihi

Weiss leider nicht mehr, wo ich den Link gefunden habe …



Wahl-O-Mat-Ergebnis

Inspiriert von @irsign habe ich auch mal den Wahl-O-Mat angeschmissen. Nicht wirklich überraschend mein Ergebnis. Hier mal im Vergleich mit den „großen Parteien“ und den Frauen sowie Piraten:

wahlomat2009

Feministen, Grüne und Geeks. Jau. Passt.

Und hier ein Vergleich der Parteien, zu denen ich mich eventuell hingezogen fühlen könnte:

wahlomat2009_entscheidung

Klickt man sich ein wenig durch, findet man unter anderen auch die Kommentare der Parteien zu den einzelnen Thesen. Mich interessiert ja bekanntermassen, ob ich denn dann bei Gelegenheit mal jemanden heiraten darf, den ich wirklich liebe, und dann auch die gleichen Rechte bekomme wie meine Eltern …

CDU

These:
Die traditionelle Familie aus Mann, Frau und Kind/Kindern soll stärker als andere Lebensgemeinschaften gefördert werden.

Sie: stimme nicht zu
Stellungnahme der Partei: stimmt zu

Kommentar der Partei:
Familie ist für die CDU überall dort, wo Eltern für Kinder und Kinder für Eltern dauerhaft Verantwortung tragen. Dieses füreinander Einstehen fördern wir.

Die CDU meint also, dass Homosexuelle keine Verantwortung für ihre Familien tragen? Vermutlich denkt man da auch, alle Homos würden Killerspiele spielen. 😉

CSU

These:
Die traditionelle Familie aus Mann, Frau und Kind/Kindern soll stärker als andere Lebensgemeinschaften gefördert werden.

Sie: stimme nicht zu
Stellungnahme der Partei: stimmt zu

Kommentar der Partei:
Für die CSU ist die Partnerschaft der Eltern die tragende Säule der Familie. Als Versprechen lebenslanger Verantwortungsgemeinschaft von Mann und Frau entspricht die Ehe diesem Ideal in besonderer Weise. Die CSU steht daher uneingeschränkt zum besonderen Schutz und Förderung des Staates für Ehe und Familie. Gleichwohl anerkennt die CSU, wenn in anderen Formen von Partnerschaften Menschen füreinander einstehen und verlässlich Verantwortung und Sorge füreinander übernehmen.

Auch hier frage ich mich, woran die CSU festmacht, dass Homoehen dem Ideal nicht so sehr entsprechen würden?

Außerdem genial dieser Kommentar der CDU:

These:
Die EU soll sich als christliche Wertegemeinschaft verstehen.

Sie: stimme nicht zu
Stellungnahme der Partei: stimmt zu

Kommentar der Partei:
Die Europäer werden durch gemeinsame Werte wie Menschenwürde verbunden, die im christlichen Abendland entstanden sind. Nicht jeder Europäer muss aber Christ sein.

Fettmarkierung von mir. Großes Kino. 😀



Wie ich auszog, Buffy zu gucken und mein Leben sich änderte

Achtung, Nostalgie und Seelenstriptease und so:
Am 7. Mai 2009 vor sieben Jahren ist mit Tara Maclay ein Teil von mir gestorben. Klingt übertrieben? Darf es ruhig. Willow und Tara … das war die erste realistische lesbische Beziehung im Fernsehen, die ich je gesehen habe. Niemals zuvor habe ich mich in den Charakteren wiederfinden können, wie heterosexuelle Mädels das vermutlich tagtäglich irgendwo können. Bei Willow und Tara konnte ich das. Die Selbstzweifel, die Angst vor den Reaktionen der Freunde und der Gesellschaft, das Gefühl, endlich nach Hause gekommen zu sein. Hach ja. Danke, Joss Whedon. Schön wars mit den Beiden.

Es erscheint mir jetzt fast schon unglaublich, dass es mal so wenige Homosexuelle im Fernsehen gab, vor allen Dingen so wenige weibliche. „Wir hatten ja nichts. Wir hatten nur Hella von Sinnen.“ hihi

Den ganzen Beitrag lesen »



Schwulendissing bei Microsoft

Nachdem Lionhead von Microsoft aufgekauft wurde, wurde ein schwuler Spieledesigner der seit zig Jahren dort beschäftigt war, wohl massiv beschimpft. Vorher hatte es noch keine Probleme gegeben. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Durrant claims that following Microsoft’s buyout of Lionhead, where he has worked for the past 11 years, the atmosphere began to grow uneasy. Around January of last year, Jamie says he began receiving abusive emails with subjects that read „I’m Jim and I’m Gay“ and „Me and my Favourite Men“, and that he was given the nickname „Fag Boy Jim“.

Quelle: Kotaku.com

Besonders super auch das hier:

Durrant also claims he was offered counciling, to which his response was „They’re making out that I’m the one with the problem.“

Auch sehr typisch für Homophobe jedweder Art, habe ich selbst so auch schon erlebt. Frei nach dem Motto „Wenn Du Dich offen zu Deiner Homosexualität bekennst, dann bist Du selber schuld!“ Grosses Kino.

Bedenkt man, dass Microsoft ja auch gerne mal homosexuelle Spieler diskriminiert, weil allein der Erwähnung der Orientierung schon „sexually explicit“ ist, eigentlich nicht wirklich überraschend. Nur traurig. Und der offene Brief an Microsoft von lesbiangamers.com scheint vergebene Liebesmüh gewesen zu sein, auch wenn man angeblich was an der Situation ändern wollte.

Wie immer die obligatorischen Links zu den anderen Beiträgen zum Thema Diskriminierung von homosexuellen Spielern: